Hundetrockenfutter – Eine ausgewogene und gesunde Ernährung

Eignet sich Hundetrockenfutter als Alleinfutter für Vierbeiner?

Aufgrund seiner Zusammensetzung kann Hundetrockenfutter unbedenklich als Alleinfutter gereicht werden. Allerdings muss hier auf die Empfehlung des jeweiligen Herstellers geachtet werden, da einige lediglich Trockenfutter als Ergänzungsmittel anbieten. Daher muss beim Kauf stets auf die Angabe Alleinfutter geachtet werden. Füttert man Trockenfutter für Hunde, das als Ergänzungsmittel deklariert ist, fehlen dem Vierbeiner auf Dauer wichtige Nährstoffe und Vitamine, die für das Wachstum und den Stoffwechsel verantwortlich sind. So können bereits nach kurzer Zeit Mangelerscheinungen hervorgerufen werden, welche die Gesundheit des Hundes stark beeinträchtigen und in schlimmsten Fall zum Tode führen können. Daher muss man beim Kauf unbedingt die Deklarierung beachten. Bei einer ausschließlichen Fütterung durch Hundetrockenfutter ist zudem auf die Gabe von ausreichend Flüssigkeit zu achten, da es nur über einen geringen Eigenanteil an Flüssigkeit verfügt. Dieses muss dann täglich gewechselt werden, um die Bildung von Keimen und Bakterien zu verhindern.Die Vorteile von Trockenfutter überwiegen

Hundetrockenfutter weist im Vergleich zu Dosenfutter eine Vielzahl von Vorteilen auf, wodurch es immer mehr an Interesse gewinnt. Durch seine einfache Verpackung wird dem Besitzer ein schneller und vor allem sauberer Fütterungsvorgang ermöglicht. So bleibt es dem Hund verwehrt den Napf dreckig zu hinterlassen, was gerade auf Reisen sehr angenehm ist. Ein weiterer Vorteil zeigt sich aufgrund der harten Konsistenz von Trockenfutter, die den Hund zum ausgiebigen Kauen auffordert, was dann nachweislich vor Zahnstein schützt. Mit diesem Problem haben gerade ältere Hunde oft zu kämpfen, so dass man bereits frühzeitig mit dem passenden Hundetrockenfutter dieser Misere entgegenwirken kann. So erspart man dem Hund nicht nur eine unangenehme Prozedur, die meist nur unter Vollnarkose erledigt werden kann, sondern man schont dadurch zugleich auch seinen Geldbeutel, da die Kosten für einen Tierarztbesuch entfallen.
Einige namenhafte Anbieter wie Royal Canin und Hills haben dieses Problem erkannt und bieten spezielle Futtersorten an, die über eine abgestimmte Krokettenform verfügen, die einer Zahnsteinbildung vorbeugen soll.

Zudem zeigt sich Hundetrockenfutter weitaus energieeffizienter für den Stoffwechsel eines Hundes als Dosenfutter. Verfüttert man die gleichen Mengen an Hundefutter, ist ein Hund vom Trockenfutter um ein Vielfaches schneller statt, so dass sich diese Variante preisgünstiger zeigt und auf Dauer viel Geld spart. Auch die Haltbarkeit von Hundetrockenfutter überzeugt viele Hundehalter, da es im Vergleich zu Dosenfutter länger haltbar ist. Zudem gestaltet sich auch der Einkauf als sehr angenehm und einfach. Meist ist Trockenfutter in 4 kg, 10 kg oder auch 12 kg Säcken zu erwerben, die leicht transportiert werden können.

Nachteile hat Hundetrockenfutter kaum zu verzeichnen. Lediglich der Inhaltsstoff Getreide sorgt desöfteren für Kritik, da Hersteller wie Happy Dog und Bosch viele Produkte vertreiben, die Getreide enthalten. Da immer mehr Hunde nach dem Verzehr von Getreide allergische Reaktionen aufzeigen, steigen Futtermittelhersteller auf getreidefreie Sorten um, um alle Hunde beim Verkauf anzusprechen und ihre Besitzer nicht vor weitere Probleme zu stellen.

Ist die Fütterung mit Hundetrockenfutter artgerecht?

Aufgrund seiner festen Konsistenz erscheint Hunde Trockenfutter auf den ersten Blick sehr unnatürlich. Doch sobald man sich mit den genauen Inhaltsstoffen beschäftigt fällt auf, dass es Dosenfutter in nichts nachsteht. Je nach Hunderasse und Alter muss bei der Fütterung allerdings genauestens auf die zu verabreichende Menge geachtet werden. So bekommen Welpen mehrmals täglich kleine Mengen, ausgewachsene Hunde werden hingegen nur noch zwei Mal am Tag gefüttert, erhalten stattdessen aber größere Mengen. Die Zeiten müssen dabei nicht zeitgenau eingehalten werden, doch man sollte nach Möglichkeit in einem regelmäßigen Rhythmus füttern, um danach auch die Spazierzeiten regeln zu können.

Hunde Trockenfutter mit hohem Fleischanteil

Die meisten Trockenfutter für Hunde weisen einen geringen Fleischanteil auf. Doch Hersteller wie Bosch und Josera haben spezielle Sorten entwickelt die durch ihren hohen Fleischanteil hervorstechen. Solch ein Hunde Trockenfutter mit hohem Fleischanteil dient vor allem Hunden, die besonderen Anstrengungen nachgehen und dadurch auf einen höheren Energiebedarf angewiesen sind. Betroffen davon sind vor allem Hunde mit denen Agility-Sport betrieben wird oder die sich insgesamt aktiver zeigen.

Anbieter mit einem hochwertigen Trockenfutter für Hunde

Ein qualitativ hochwertiges Hundetrockenfutter zeichnet sich durch den Verzicht von Nebenerzeugnissen aus. Stattdessen überzeugt das Futter mit einem hohen Fleischanteil der es hochwertiger erscheinen lässt, was sich allerdings auch gleichzeitig im Preis bemerkbar macht.

Um für seinen Hund ein gesundes und ausgewogenes Hundefutter zu finden, sollte beim Kauf unbedingt auf einen hohen Fleischanteil geachtet werden, denn dies steht für Qualität. Zusatzstoffe wie Zucker und Geschmackstoffe sollten niemals in einem Trockenfutter für Hunde enthalten sein, da sie die Gesundheit des Hundes auf Dauer belasten und schädigen können. Der Futterhersteller Bosch verkauft ausschließlich Hundefutter, welches auf künstliche Geschmacks- und Konservierungsstoffe gänzlich verzichtet. Trockenfutter mit einem hohen Fleischgehalt wird auch von Hills und Royal Canin angeboten. Aber auch Bozita, und Josera begeistern durch eine außerordentliche Qualität, die viele Hundebesitzer begeistert.